Über mich

„Näher hinzuschauen“ ist mir, nicht nur in der Fotografie, ein Bedürfnis, zu schnelllebig ist die Zeit. Der Einzelne ist wichtig und viele Kleinigkeiten auch. So empfinde ich es als tägliche Kunst und Herausforderung Stimmungen und Schwingungen wahrzunehmen, mir einen wachen Blick zu bewahren, um das Besondere in etwas vermeintlich Alltäglichem zu entdecken.

Berauschende Farben, Kompositionen aus Licht und Schatten, Sehnsucht weckende Landschaften, Details, geheimnisvoll ‚mal ganz nah betrachtet, ein Gesicht … dieses unerschöpfliche Reservoir der Natur und des Lebens begeistert und inspiriert mich Tag für Tag.

Unabhängig von meinen Augen entstehen auch immer wieder individuelle Assoziationen, abhängig vom Auge des Betrachters …